Rabindranath Tagore

Universal-Genie aus Kalkutta: Rabindranath Tagore war nicht nur Lyriker, Erz√§hler und Dramatiker, sondern auch Sozialreformer, Philosoph und P√§dagoge. 1901 gr√ľndete er in Shantiniketan (Westbengalen) eine eigene Schule. Sie ist heute als Visva-Bharati-Universit√§t bekannt und gilt als eine der renommiertesten Universit√§ten Indiens.

Geboren wurde Tagore als j√ľngstes von 14 Kindern einer angesehenen Brahmanen-Familie. Sein k√ľnstlerisches Schaffen machte ihn weltweit ber√ľhmt und wurde 1913 mit dem Nobelpreis f√ľr Literatur ausgezeichnet.

Seit 2006 trägt unsere Schule Tagores Namen.

K√ľnstlerischer Schwerpunkt

Ob in √Ėl, Acryl oder Kreide – als k√ľnstlerisch orientiertes Gymnasium bieten wir unseren Sch√ľlerInnen viel Raum f√ľr ihre Kreativit√§t. Nicht nur im Kunstunterricht, sondern auch in Profil- und Erg√§nzungskursen k√∂nnen unsere jungen K√ľnstlerInnen ihr gestalterisches Potenzial entfalten.

Die praktische Arbeit mit Farbe oder Ton steht dabei ebenso auf dem Lehrplan wie die Kunstgeschichte – und spannende Exkursionen in Berlins Museen. Vom Talent unserer Sch√ľlerInnen k√∂nnen sich Interessierte beim n√§chsten Besuch in unserer Schule √ľberzeugen – oder direkt hier in unserer Online-Galerie.

Sprachlicher Schwerpunkt

Aus Marzahn in die Welt: Unsere Schule ist ein sprachlich orientiertes Gymnasium. Neben Englisch lernen unsere Sch√ľlerInnen wahlweise Franz√∂sisch, Spanisch oder Latein. Das findet in modern ausgestatteten Klassenr√§umen statt sowie auf Klassenfahrten nach England, Andalusien oder in die Normandie.

Auch beim Besuch unser Partnerschulen in den USA und Indien k√∂nnen unsere Sch√ľlerInnen ihre Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis stellen.

Wer sp√§ter international unterwegs sein m√∂chte, belegt schon jetzt spannende Profil- und Wahlpflichtkurse, wie etwa ‚ÄúSpanischer Film‚ÄĚ oder ‚ÄúTheater in englischer Sprache‚ÄĚ.
Aber wie l√§uft denn so eine Latein-Stunde eigentlich ab? Alle interessierten Grundsch√ľlerInnen sind herzlich zum Probeunterricht im Herbst eingeladen.

Modern und idyllisch: Schulgebäude und Pausenhof

Auf dem k√ľnstlerisch gestalteten und begr√ľnten Gel√§nde des Tagore-Gymnasiums stehen zwei separate Schulgeb√§ude sowie zwei Turnhallen, von denen eine 2019 nach umfangreicher Sanierung neu er√∂ffnet wurde. Hinzu kommt eine gro√üz√ľgige Sportau√üenanlage, die fu√ül√§ufig zu erreichen ist. Das Tagore-Gymnasium besitzt drei modern ausgestattete Computerr√§ume, sechs naturwissenschaftliche Experimentierr√§ume sowie drei Kunst- und zwei Musikr√§ume. Ein funktional ausgestatteter Theaterraum erm√∂glicht es, das Fach Theater auf hohem Niveau anzubieten.

Als kreidefreie Schule ist jeder der 48 Unterrichtsr√§ume mit einem interaktiven Board ausgestattet. Weiterhin stehen den Sch√ľlerInnen ein Essensraum, eine Cafeteria sowie ein Sch√ľlerarbeitsraum mit 30 Internetarbeitspl√§tzen sowie einer gut ausgestatteten Bibliothek zur Verf√ľgung.

Weltweit gut vernetzt: Auslandsfahrten und Partnerschaften

Von England √ľber die USA bis nach Indien: Das Tagore-Gymnasium blick auf eine lange Tradition von internationalen Sch√ľlerreisen und Schulpartscherschaften zur√ľck.

Als Highlight des Schuljahres reisen alle Achtkl√§sslerInnen nach Gro√übritannien, Frankreich oder Spanien. Hier erleben die Sch√ľlerInnen das Land aus dem Fremdsprachenunterricht hautnah.

Eine Sch√ľlergruppe f√ľhrte es 2019 √ľber den Nordatlantik nach Detroit, USA. Dort besuchte sie f√ľr einige Tage unsere Partnerschule, die Van Hoosen Middle School. Wenige Wochen sp√§ter begr√ľ√üten wir unsere amerikanischen FreundInnen bei uns am Tagore. Auf den Spuren Rabindranath Tagores reiste eine Sch√ľlerdelegation im Fr√ľhling 2020 nach Indien. Dort erlebten unsere Sch√ľlerInnen den Alltag an einer indischen Schule und f√ľhrten eine von Tagores Geschichten als Theaterst√ľck auf. Eine aufregende Erfahrung, f√ľr die wir uns beim Gegenbesuch unserer indischen Partnerschule erkenntlich zeigen konnten.

Ein Schuljahr – viele Traditionen

Rituale und Feste sind traditioneller Bestandteil unseres Schullebens. Unsere j√ľngsten G√§ste begr√ľ√üen wir j√§hrlich im November zum Probeunterricht. Hier d√ľrfen interessierte Grundsch√ľlerInnen in eine Spanisch-, Franz√∂sisch- oder Lateinstunde hineinschnuppern. Die Vorweihnachtszeit beginnt am Tagore mit einem Theaterbesuch: Alle Achtkl√§sslerInnen schauen gemeinsam Charles Dickens‚Äô Klassiker ‚ÄúA Christmas Carol‚ÄĚ – in englischer Sprache. Jeder ist zu unserem allj√§hrlichen Weihnachtsmarkt willkommen, bei dem unsere Sch√ľlerInnen Kunsthandwerk und Selbstgebackenes verkaufen. H√∂hepunkt dieses vorweihnachtlichen Ereignisses ist das Konzert des Sch√ľler- und Lehrerchors.

Zum Tag der offenen T√ľr im Januar pr√§sentieren wir Theaterst√ľcke und Musikbeitr√§ge sowie Kunstwerke und wissenschaftliche Experimente aus dem Unterricht. Interessiert zeigen sich allj√§hrlich die Familien und FreundInnen ehemaliger, aktueller und zuk√ľnftiger Sch√ľlerInnen. W√§hrend der Tagore-Tage im Mai bearbeiten wir verschiedene Projekte rund um Indien und unseren Namensgeber Rabindranath Tagore. Als gro√ües Sportfest feiern wir im Sommer die Bundesjugendspiele im Stadion neben unserer Schule. Hier k√§mpfen unsere AthletInnen um Bestleistungen und im spielerischen Wettstreit im Klassenverband gegeneinander – oder gegen ihre LehrerInnen. Traditionsgem√§√ü endet jedes Schuljahr mit der feierlichen Verabschiedung unserer AbiturientInnen und der festlichen Begr√ľ√üung der neuen Siebtkl√§sslerInnen.

Schulprogramm

Internationalit√§t, Kreativit√§t und Individualit√§t charakterisieren unser sprachlich und k√ľnstlerisch profiliertes Gymnasium. Unser Schulleben ist von Gewaltfreiheit, Toleranz und Leistungsorientiertheit gepr√§gt.

Im Schulprogramm finden Sie unsere sechs Leitbilder sowie die allgemeinen Schuldaten und Informationen zu Geschichte und Entwicklungsschwerpunkten des Tagore-Gymnasiums kompakt zusammengefasst.