Heinrich Heine im Deutschunterricht ÔÇô ein kritischer Workshop

Am 15. Dezember 2023 nahm der Leistungskurs Deutsch Jahrgang 12 von Frau Berthel an einem ganzt├Ągigen Workshop der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften teil.

Die Sch├╝ler:innen erhielten eingangs ein Heine-Gedicht ohne Titel und ohne weitere Informationen – f├╝r einige ganz ungewohnt. Bekommt man doch im Unterricht meist gleich beides zur Verf├╝gung gestellt. Zu diesem sollten freie Assoziationen und Gef├╝hlslagen formuliert werden. Dieser textimmanente Ansatz zeigte bereits zu Beginn, dass es dabei zu ganz unterschiedlichen Deutungen kommen kann, die begr├╝ndet ihr jeweilige Daseinsberechtigung haben.

Die aus den Ergebnissen resultierende Diskussionen mit den anwesenden Wissenschaftler:innenn sei sehr inspirierend gewesen, so zwei Oberstufensch├╝lerinnen. ÔÇ×Die Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern hat uns auch einen erweiterten Einblick in das zuk├╝nftige Berufsleben gegeben!ÔÇť

In der weiteren Bearbeitung f├╝gten die Teilnehmenden von zwei Berliner Schulen verschiedene Materialien aus diversen Schulb├╝chern der Oberstufe zu einem Puzzle zusammen. Dabei wurde klar, dass die Schulb├╝cher die individuelle Interpretation eher hemmen bzw. in eine vorgeschriebene Weise der Interpretation zw├Ąngen. Der Workshop brach dies auf und zeigte, wie fruchtbringend eine freie, textimmanente Bearbeitung von Lyrik ist. ÔÇ×Das F├Ârdern von selbst├Ąndigem kritischen Denken und Interaktionen mit anderen Sch├╝lern beg├╝nstigte das produktive Arbeiten innerhalb des Workshops,ÔÇť so das abschlie├čende Urteil des Kurses.