Büste von Rabindranath Tagore
Rabindranath Tagore

Rabindranath Tagore

Universal-Genie aus Kalkutta: Rabindranath Tagore war nicht nur Lyriker, Erzähler und Dramatiker, sondern auch Sozialreformer, Philosoph und Pädagoge. 1901 gründete er in Shantiniketan (Westbengalen) eine eigene Schule. Sie ist heute als Visva-Bharati-Universität bekannt und gilt als eine der renommiertesten Universitäten Indiens.

Geboren wurde Tagore als jüngstes von 14 Kindern einer angesehenen Brahmanen-Familie. Sein künstlerisches Schaffen machte ihn weltweit berühmt und wurde 1913 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Seit 2006 trägt unsere Schule Tagores Namen.

Künstlerischer Schwerpunkt

Ob in Öl, Acryl oder Kreide – als künstlerisch orientiertes Gymnasium bieten wir unseren SchülerInnen viel Raum für ihre Kreativität. Nicht nur im Kunstunterricht, sondern auch in Profil- und Ergänzungskursen können unsere jungen KünstlerInnen ihr gestalterisches Potenzial entfalten.

Die praktische Arbeit mit Farbe oder Ton steht dabei ebenso auf dem Lehrplan wie die Kunstgeschichte – und spannende Exkursionen in Berlins Museen. Vom Talent unserer SchülerInnen können sich Interessierte beim nächsten Besuch in unserer Schule überzeugen – oder direkt hier in unserer Online-Galerie.

Sprachlicher Schwerpunkt

Aus Marzahn in die Welt: Unsere Schule ist ein sprachlich orientiertes Gymnasium. Neben Englisch lernen unsere SchülerInnen wahlweise Französisch, Spanisch oder Latein. Das findet in modern ausgestatteten Klassenräumen statt sowie auf Klassenfahrten nach England, Andalusien oder in die Normandie.

Auch beim Besuch unser Partnerschulen in den USA und Indien können unsere SchülerInnen ihre Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis stellen.

Wer später international unterwegs sein möchte, belegt schon jetzt spannende Profil- und Wahlpflichtkurse, wie etwa “Spanischer Film” oder “Theater in englischer Sprache”.
Aber wie läuft denn so eine Latein-Stunde eigentlich ab? Alle interessierten GrundschülerInnen sind herzlich zum Probeunterricht im Herbst eingeladen.

Modern und idyllisch: Schulgebäude und Pausenhof

Auf dem künstlerisch gestalteten und begrünten Gelände des Tagore-Gymnasiums stehen zwei separate Schulgebäude sowie zwei Turnhallen, von denen eine 2019 nach umfangreicher Sanierung neu eröffnet wurde. Hinzu kommt eine großzügige Sportaußenanlage, die fußläufig zu erreichen ist. Das Tagore-Gymnasium besitzt drei modern ausgestattete Computerräume, sechs naturwissenschaftliche Experimentierräume sowie drei Kunst- und zwei Musikräume. Ein funktional ausgestatteter Theaterraum ermöglicht es, das Fach Theater auf hohem Niveau anzubieten.

Als kreidefreie Schule ist jeder der 48 Unterrichtsräume mit einem interaktiven Board ausgestattet. Weiterhin stehen den SchülerInnen ein Essensraum, eine Cafeteria sowie ein Schülerarbeitsraum mit 30 Internetarbeitsplätzen sowie einer gut ausgestatteten Bibliothek zur Verfügung.

Weltweit gut vernetzt: Auslandsfahrten und Partnerschaften

Von England über die USA bis nach Indien: Das Tagore-Gymnasium blick auf eine lange Tradition von internationalen Schülerreisen und Schulpartscherschaften zurück.

Als Highlight des Schuljahres reisen alle AchtklässlerInnen nach Großbritannien, Frankreich oder Spanien. Hier erleben die SchülerInnen das Land aus dem Fremdsprachenunterricht hautnah.

Eine Schülergruppe führte es 2019 über den Nordatlantik nach Detroit, USA. Dort besuchte sie für einige Tage unsere Partnerschule, die Van Hoosen Middle School. Wenige Wochen später begrüßten wir unsere amerikanischen FreundInnen bei uns am Tagore. Auf den Spuren Rabindranath Tagores reiste eine Schülerdelegation im Frühling 2020 nach Indien. Dort erlebten unsere SchülerInnen den Alltag an einer indischen Schule und führten eine von Tagores Geschichten als Theaterstück auf. Eine aufregende Erfahrung, für die wir uns beim Gegenbesuch unserer indischen Partnerschule erkenntlich zeigen konnten.

Ein Schuljahr – viele Traditionen

Rituale und Feste sind traditioneller Bestandteil unseres Schullebens. Unsere jüngsten Gäste begrüßen wir jährlich im November zum Probeunterricht. Hier dürfen interessierte GrundschülerInnen in eine Spanisch-, Französisch- oder Lateinstunde hineinschnuppern. Die Vorweihnachtszeit beginnt am Tagore mit einem Theaterbesuch: Alle AchtklässlerInnen schauen gemeinsam Charles Dickens’ Klassiker “A Christmas Carol” – in englischer Sprache. Jeder ist zu unserem alljährlichen Weihnachtsmarkt willkommen, bei dem unsere SchülerInnen Kunsthandwerk und Selbstgebackenes verkaufen. Höhepunkt dieses vorweihnachtlichen Ereignisses ist das Konzert des Schüler- und Lehrerchors.

Zum Tag der offenen Tür im Januar präsentieren wir Theaterstücke und Musikbeiträge sowie Kunstwerke und wissenschaftliche Experimente aus dem Unterricht. Interessiert zeigen sich alljährlich die Familien und FreundInnen ehemaliger, aktueller und zukünftiger SchülerInnen. Während der Tagore-Tage im Mai bearbeiten wir verschiedene Projekte rund um Indien und unseren Namensgeber Rabindranath Tagore. Als großes Sportfest feiern wir im Sommer die Bundesjugendspiele im Stadion neben unserer Schule. Hier kämpfen unsere AthletInnen um Bestleistungen und im spielerischen Wettstreit im Klassenverband gegeneinander – oder gegen ihre LehrerInnen. Traditionsgemäß endet jedes Schuljahr mit der feierlichen Verabschiedung unserer AbiturientInnen und der festlichen Begrüßung der neuen SiebtklässlerInnen.

Schulprogramm

Internationalität, Kreativität und Individualität charakterisieren unser sprachlich und künstlerisch profiliertes Gymnasium. Unser Schulleben ist von Gewaltfreiheit, Toleranz und Leistungsorientiertheit geprägt.

Im Schulprogramm finden Sie unsere sechs Leitbilder sowie die allgemeinen Schuldaten und Informationen zu Geschichte und Entwicklungsschwerpunkten des Tagore-Gymnasiums kompakt zusammengefasst.